Die Schulkinder grüßen alle Gäste der Seite " Unser buntes Schulleben"

und wünschen viel Spaß beim Stöbern!

 

Wandertag der Klasse 2

 

am 6. Oktober 2020

 

 

Zum Abschluss des Themas „Haustiere“ im Sachunterricht sind  wir nach Hahn am See gewandert, um dort Lillys besondere Haustiere zu besuchen.

 

Um 8 Uhr starteten wir in Herschbach, um zunächst einen kurzen Abstecher zu Maries Haus zu machen. Dort konnten wir Maries Meerschweinchen bewundern, die in einem Gehege im Garten gehalten werden. 

 

 

Vielen Dank der Familie Steudter für diese Möglichkeit und besonders für die nette Verpflegung.

 

Dann ging es über den Fahrradweg in Richtung Mähren. Damit wir uns nicht verlaufen konnten, hatte Lillys Papa den Weg mit Flatterband markiert. Vielen, vielen Dank!!!

Nach einer kurzen Rast kamen wir nach einer mehr als einstündigen Wanderung bei Lillys Haus in Hahn an. Dort erwartete uns wieder eine sehr umfangreiche und nette Verpflegung mit Laugengebäck, Kuchen und Getränken.

Wir konnten Lillys Hasen und ihre Hühner hautnah erleben und einige Kinder trauten sich sogar, ein Huhn auf den Arm zu nehmen.

Jetzt ging es zum Höhepunkt des Wandertages. Lillys Papa hatte uns seinen Traktor mit Anhänger für eine Rundfahrt über Feld- und Waldwege rund um Hahn vorbereitet. Auf Heuballen machten wir es uns auf dem Anhänger gemütlich. So konnte selbst der nun einsetzende Regen die Laune nicht vermiesen.

Die Fahrt endete auf einer Weide, auf der die Kühe von Lilly weideten. Wir durften diese zum Abschluss noch füttern. So endete ein anstrengender und erlebnisreicher Wandertag für uns alle.

Das kleine „WIR“ wohnt in der Klasse 2

 

 

Nach Monaten, in denen wir wegen des Home Schoolings und den Sommerferien nicht mehr als Klassengemeinschaft zusammen gelernt haben, war es uns wichtig, dass wir wieder eine Gemeinschaft bilden.

 

Wir haben uns gemeinsam das Bilderbuch „Das kleine Wir in der Schule“ von Daniela Kunkel angesehen.

 

Dabei haben wir gelernt, dass Rücksichtnahme, Zusammenhalt, Hilfsbereitschaft, Ehrlichkeit und Freundlichkeit wichtige Stützen des gemeinsamen Schullebens sind.

 

Unsere erarbeiteten Klassenregeln zeigen dies noch einmal deutlich.

 

Damit wir unser kleines „Wir“ nicht vergessen, hat sich jeder von uns ein eigenes kleines „Wir“ aus Stoff gebastelt.

 

Einschulung an der Astrid Lindgren Grundschule in Herschbach/Oberwesterwald

 

 

Am 18.8.2020 wurden in Herschbach 28 Kinder eingeschult.

 

In zwei Etappen fand mit nur wenigen Lieblingsmenschen und den Klassenlehrerinnen Frau Laudagé und Frau Ludorf, sowie Frau Wilhelmi als betreuender Förderschullehrerin und Frau Born als pädagogischer Fachkraft die Einschulungsfeier in einem sehr persönlichen Rahmen auf dem Schulhof statt. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen begrüßte Frau Meyer die Kinder und deren Eltern.

 

Passend zum Unterricht in Coronazeiten erzählte sie eine Geschichte, in der durch Händewaschen erzeugte Seifenblasen den Viren den Garaus machen. Jedes Kind durfte im Anschluss daran mit einer Seifenblasenmaschine Seifenblasen, mit einem Wunsch versehen, in den Himmel schicken.

 

Wenn alle mithelfen und Hand in Hand arbeiten, gelingt der Schulstart und der Schulalltag in diesen besonderen Zeiten.

 

Um die Kinder auf ihrem Weg ins Schülerleben zu begleiten, hatte der Förderverein zuvor für jedes Kind einen gasgefüllten Luftballon gesponsert. Daran hatten die Klassenlehrerinnen kleine Schildchen mit guten Wünschen befestigt. Die Luftballons durften die Kinder mit nach Hause nehmen.

 

Auch wenn die beiden Feiern coronabedingt in diesem Jahr in sehr kleinem Rahmen stattfanden, werden sie doch allen in guten Erinnerung bleiben.

 

Verkehrsgarten Westerburg 2020

Nach den Sommerferien geht es gleich spannend los.

Die Viertklässler üben für den Fahrrad - Führerschein.

Die praktischen Übungen dazu finden im Verkehrsgarten Westerburg statt. 

In der 1. Stunde erklärt der Polizist Herr Röhl alle wichtigen Regeln.

Anschließend gibt es ein Fahrtraining und die Kinder dürfen den Verkehrsgarten erkunden. 

Grüße an die Schulneulinge 2020

Wir wünschen Euch noch schöne Tage im Kindergarten.

Bald ist es soweit und ihr seid Schulkinder.

Endlich!!!!!!!

Wir freuen uns auf euch......

Eure Paten


Winterfreuden

Der Nikolaus war da!

Wie jedes Jahr besucht uns am 6. Dezember der Nikolaus.

Die Kinder freuen sich auf diesen Tag und begrüßen ihn mit Liedern und kleinen Vorträgen.


Unser Verkaufsstand auf dem Weihnachtsmarkt in Herschbach


Der Wald im Jahresverlauf

Einmal im Monat besucht ein Förster die Kinder der 3. Klasse. Gemeinsam geht es raus in die Natur und wir erfahren viel Wissenswerte rund um das Thema "Wald".

 

Es gibt einiges zu entdecken: Nadel- und Laubbäume, Blätter und Früchte, aber auch Insekten, Vögel und andere Tiere. Auf unsere Fragen weiß Förster Schmitz immer eine Antwort.

 

Raus in die Natur – bei Wind und Wetter – das macht Spaß und man lernt auch noch etwas dabei.

 

 

 

Plätzchenbacken

 

für den Weihnachtsmarkt

 

 

Die Kinder der ersten Klasse nutzten am Mittwoch, dem 20. November 2019 den Schulmorgen, um in der Schule Plätzchen zu backen. Mit Feuereifer wurden  Butterplätzchen ausgestochen, „Kolatschen“ gerollt und Spritzgebäck gebacken. Es duftete schon von weitem nach den Weihnachtsleckereien.

 

Die Kinder wurden dabei tatkräftig von zwei Müttern und einer Oma unterstützt, so dass ein ansehnlicher Tütenberg mit Plätzchen entstand.

 

Diese werden auf dem Weihnachtsmarkt der Ortsgemeinde Herschbach verkauft. Der Erlös geht dem Förderverein der Schule zu.

 

Vielen Dank noch einmal an die Helfermütter bzw. –oma J

 


Vorlesetag 2019

Am 14.11. fand der diesjährige Vorlesetag statt. Im Vorfeld konnten die Kinder ein Buch auswählen. Zur Wahl standen:

 

Nach der Lesestunde konnten die Kinder sich mit leckerem Kuchen stärken, den die Lehrerinnen gebacken hatten. Dafür landete der eine oder andere Euro im Sparschwein. Der Erlöß von 280,00€  soll einer in Not geratenen Familie aus unserem Schulbezirk das Weihnachtsfest versüßen.

 

 

 

 

Hightech der Römer - Mitmach-Ausstellung in Koblenz

Aquädukte, Fußbodenheizung, Lastkräne - noch heute kennen wir diese Errungenschaften aus der Römerzeit.

Drei Klassen fuhren gemeinsam zur Ehrenbreitstein nach Koblenz und besuchten dort eine interessante Ausstellung, die zeigte wie Hightech in der Antike funktionierte.

Die Kinder durften alles selbst ausprobieren und hatten dabei jede Menge Spaß.

Das war eine tolle Sache.


Besuch des alten Backes

 

 

Mittlerweile ist es schon Tradition, dass die Schüler der Astrid Lindgren Schule in Herschbach den „Backesbäckern“ in Elbingen bei den Vorbereitungen für das Backesdörferfest über die Schulter schauen dürfen. Am letzten Schultag vor den Herbstferien war es so weit: die Klasse 3 machte sich auf den Weg, um mit eigenen Augen zu sehen, wie früher Brot gebacken wurde.

 

In der gewohnt netten Weise hieß uns „Bäcker mit Herz“ Michael Schwarz willkommen. In den folgenden zwei Stunden erklärte er alle Arbeitsschritte und –geräte sehr anschaulich und beantwortete geduldig die zahlreichen interessierten Fragen der Schüler. „Schoss, Kiss und Wisch“ sind jetzt sicher allen ein Begriff! Von der Größe des Ofens und der Temperatur von 320° Celsius zeigten sich alle schwer beeindruckt.

 

Der wichtigste Moment war aber natürlich gekommen, als alle ein Stück Brot probieren durften- das Urteil war einstimmig: lecker! Nach der Rückkehr in die Schule ließen wir den Tag bei einem Marmeladenbrot ausklingen.

 

Ein herzliches Dankeschön noch einmal an die Backesbäcker, die uns dieses Erlebnis ermöglicht haben!

 


 

Apfel – Projekttag

 

im 1. Schuljahr

 

 

Einen besonderen Schulmorgen erlebten am 26. September 2019 die Schülerinnen und Schüler des 1. Schuljahres.

Nachdem einen Tag zuvor in der Nähe der Schule ein Korb voller Äpfel gemeinsam geerntet wurde, ging es morgens mit zwei Taxis zur Realschule plus in Salz, wo die Kinder bereits von den ganz Großen erwartet wurden.

 

Gemeinsam mit dem Hauswirtschaftskurs der Klassenstufe 10 und der Klassenelternsprecherin Frau Göbel wurden die geernteten Äpfel in der Schulküche zu Apfelkuchen, Apfelcookies und Apfelwaffeln verarbeitet. Anschließend wurden die gebackenen Leckereien mit Genuss von allen verspeist.

Vielen Dank noch einmal an die Schülerinnen und Schüler des 10. Schuljahres und deren Lehrerin Frau Heibel, die diesen tollen Tag ermöglicht hatten.

 

 

 

 

 

 

Erntezeit in der 3. Klasse

 

Es ist so weit - jetzt kann geerntet werden!

Alles was im Frühling ins Hochbeet gepflanzt wurde, ist prächtig gewachsen.

 

Schon vor den Sommerferien konnten wir Erdbeeren und Salat ernten.

Trotz des trockenen Sommers sind nun Tomaten und Kohlrabi reif.

 

Wir lassen es uns schmecken......Lecker!!!

 


 

 

                    Wir begrüßen unsere Neuen

 

 

BUNDESJUGENDSPIELE 2019

 

 

Coden und Programmieren

Die Klasse 4b hat unter Anleitung der Lehramtsanwärterin Frau Nakonieczny erste Erfahrungen im Programmieren mit dem Caliope gesammelt.

 

 

Die Gartensaison hat begonnen. Die 2. Klasse arbeitet am Hochbeet

Arbeit in der Osterwerkstatt

 

 

Unser Weihnachtsmarkt

 

Nachdem 2016 der erste Weihnachtsmarkt an unserer Schule so großen Anklang fand, entschied sich das Lehrerkollegium diesen im Zwei-Jahres-Rhythmus zu wiederholen.

Am 29.11. war es so weit. Aufgrund der schlechten Wetterprognose musste der diesjährige Markt leider ins Schulgebäude verlegt werden, was die vorweihnachtliche Stimmung jedoch nicht trübte. In den liebevoll geschmückten Räumen konnten die Besucher viele selbstgebastelte Dinge erwerben und sich so schon mit dem ein oder anderen Weihnachtsgeschenk eindecken. Mit Unterstützung des Fördervereins und des Schulelternbeirats konnte bestens für das leibliche Wohl gesorgt werden. Am Ende des Abends waren sich alle einig, dass auch dieser Weihnachtsmarkt wieder als voller Erfolg zu verbuchen war. Der Förderverein kann sich über einen Gewinn von ca. 1500 Euro freuen.

Ein Dankeschön an alle, die bei der Organisation und der Durchführung mitgeholfen haben.

                   

 

                          Münz Nikolauslauf

 

 

Am Sonntag, den 02.12.2018 fand in Montabaur der Münz Nikolauslauf statt, zu dem Schulen und Vereine eingeladen waren.

 

Wir konnten mit 42 Kindern an den Start gehen, die dankenswerterweise von ihren Eltern begleitet und betreut wurden.

 

Neben der Startnummer erhielt jeder Teilnehmer auch eine Nikolausmütze, die er beim Laufen trug. Ca. 1700 kleine Teilnehmer liefen 30 Minuten auf einer abgesteckten Runde durch die Innenstadt.

 

Als Dank für die Teilnahme erhielt die Schule einen Scheck über 250 €.

 

Vielen Dank, an alle Schüler, Eltern und Lehrer die an dem Event teilgenommen haben.

 

 

 

 

 

Vorlesetag und Spendenaktion der Astrid Lindgren Schule

 

 

 

Mittlerweile ist es schon Tradition an der Astrid Lindgren Schule Herschbach OWW, am Vorlesetag der Stiftung teilzunehmen. Auch in diesem Jahr übernahmen 14 Lehrkräfte die Rolle der Vorleser, die die verschiedensten Geschichten aus der Schülerbücherei vorstellten. Dabei durften Klassiker wie der „Räuber Hotzenplotz“, „Die Kinder aus Bullerbü“ und „Der kleine Drache Kokosnuss“ natürlich nicht fehlen. Für Spannung sorgten „Die drei ???“ sowie „Die drei !!!“ und mit dem „magischen Baumhaus“ konnte man auf Abenteuerreise gehen. Was sich hinter dem Buch „Bitte nicht öffnen! Bissig!“ verbirgt, wird hier nicht verraten! Mit den „Avengers“ und „Spiderman“- Geschichten wurden die neuesten Anschaffungen der Bücherei angeboten. Viele weitere Bücher ergänzten die Auswahl, so dass jeder etwas nach seinem Geschmack finden konnte.

 

Nach der gemütlichen Vorlesestunde konnten sich die Schülerinnen und Schüler gegen eine Spende am Kuchenbuffet bedienen, für das die Lehrerinnen gesorgt hatten. Die Einnahmen der Aktion in Höhe von ca. 450€ kommen in diesem Jahr der Organisation „Helft uns leben“ der Rhein- Zeitung zugute, die die Familie Manns aus Quirnbach bei der Anschaffung eines neuen Familienvans unterstützt.

 

 

 

 

 

Am 23.11. konnten die Kinder des Schülerparlaments Dereks Eltern kennenlernen und Ihnen persönlich die Spende überreichen. Herr und Frau Manns hatten als Dankeschön etwas Süßes für die Schulkinder und ein Bild von Derek mitgebracht, der es sehr bedauerte nicht selbst mitkommen zu können. Wir hoffen, dass bald genug Spenden zusammengekommen sind, um den Van zu kaufen und somit Derek mehr Mobilität zu ermöglichen.

 

 

      IMPRESSIONEN VON UNSEREM EINSCHULUNGSTAG

Ein voller Erfolg

 

Bei strahlendem Sonnenschein und heißen Temperaturen starteten wir unser diesjähriges Sportfest. Die Kinder waren motiviert und mit Spaß bei der Sache.

So verging der Vormittag wie im Flug und als Erfrischung gab es vor Ort ein leckeres Eis.

Dafür ein herzliches Dankeschön an die Spenderin Frau von Münster von der Firma "die Grafiker".

In der Schule konnten sich die Kinder dann noch mit heißen Würstchen stärken.

 

Bei der anschließenden Siegerehrung konnte die Schulleiterin Frau Meyer 49 Kindern eine Ehrenurkunde überreichen. Allen "Herzlichen Glückwunsch"!

Das beste Ergebnis erzielte bei den Jungen Luca W. aus dem dritten Schuljahr

und bei den Mädchen Mlak A. aus der vierten Klasse. Eine wirklich tolle Leistung!

Die "Rollende Waldschule"

Im Rahmen des Sachkundeunterrichtes besuchte uns Mitte Mai die "Rollende Waldschule". Die Kinder des 1. Schuljahres und die beiden 3. Klassen hatten die Möglichkeit sich aus nächster Nähe viele unterschiedliche Waldtiere anzuschauen und viele interessante Informationen zu erhalten. Beim Zuordnungsspiel der verschiedenen Fellarten konnten sie ihr Wissen testen. Die Kinder waren begeistert.

Ein herzliches Dankeschön an das Ehepaar Wilhelmi, das sich dafür die Zeit genommen hatte.

 

 

Das Schülerparlament besucht den Mainzer Landtag

 

Am 22.05. besuchten die beiden Schülerparlamente der Astrid Lindgren Schule Herschbach und der Adolf Reichwein Schule Meudt gemeinsam den Mainzer Landtag. Eingeladen hatte die Landtagsabgeordnete Dr. Tanja Machalet, die sich auch den ganzen Tag frei genommen hatte, um den Schülerinnen und Schülern den Landtag vorzustellen. 

Zunächst ging es in das Abgeordnetenhaus, wo die Kinder in einem Sitzungsraum der Arbeitsgruppen ihre Fragen stellen durften. Diese wurden von Frau Dr. Machalet geduldig und umfänglich beantwortet. Anschließend waren die Schülerinnen und Schüler in ein griechisches Restaurant zum Mittagessen eingeladen. 

Am Nachmittag folgte die Besichtigung des Plenarsaals. Dort staunten die Kinder über die technische Raumausstattung und löcherten die Politikerin wieder mit vielen Fragen zur Arbeit der Landtagsabgeordneten.

Von dieser Stelle noch einmal ein ganz herzliches Dankeschön an Frau Dr. Machalet.

 

 

 

 

 

 

Ein Hochbeet für die Grundschule Herschbach

 

 

 

Immer wenn es in der Vergangenheit bei den Sitzungen des Schülerparlaments um die Schulhofgestaltung ging, wurde der Wunsch nach einem Schulgarten laut.

 

Als Lars Wilming, ein Mitgliede des Schulelternbeirats davon hörte, machte er gleich Nägel mit Köpfen. Er schlug vor, auf dem Schulhof ein Hochbeet zu errichten.

 

Die Generalvertretung der Allianzversicherung T. Martin- L. Wilming- R. Fialho übernahm die Kosten von 620 €.

 

Herr Wilming und sein Schwiegervater Peter Franz waren zwei Tage vor Ort, um beim Aufbau, der Befüllung und der Bepflanzung zu helfen.

 

Im Vorfeld war es Lars Wilming gelungen, die Firma Blumen Pörtner mit ins Boot zu holen, die die Pflanzen und  zahlreiche Tipps spendierte, sowie die Firma Schlag und Pröbstel, die kostenlos zwei Mitarbeiter für den Aufbau des Hochbeetes zur Verfügung stellte.

 

Mit der Hilfe von zahlreichen Kindern, Kollegen und unseres Hausmeisters Giovanni Graci entstand ein wunderschönes Hochbeet, an dem die Kinder lange Freude haben werden.

 

Ein herzliches Dankeschön an alle, die geholfen haben, den Wunsch der Schulkinder in die Tat umzusetzen.

 

 

 

 

GSDS – Grundschule Herschbach sucht den Superstar

 

Song Contest an der Astrid Lindgren Schule in Herschbach

 

 

 

Wie jedes Jahr findet auch in diesem Jahr der Eurovision Song Contest statt. Am Samstag (12.04.2018) sind die Portugiesen Ausrichter dieser Veranstaltung. Ähnlich wie die großen Vorbilder fanden sich auch an der Astrid Lindgren Schule in Herschbach viele Solisten und Gruppen unter den Schülern, die am 09.05.2018 vormittags in der Turnhalle die Bühne zum Beben brachten. Beim Schul-Song-Contest begeisterten die Vorträge das Publikum. Die Schüler stimmten gemeinsam darüber ab, welche Gruppe bzw. welche Solisten prämiert wurden. Nach der Auszählung der Stimmzettel erfolgte die Siegerehrung auf dem Schulhof. Den 3. Platz belegten Joele, Luisa und Leon aus der Klasse 3a mit dem Lied „Geiles Leben“ von Glasperlenspiel. Platz 2 ging an Nils, Phil, Stefan, Merlin und Ben aus der 4b mit dem Titel „Senorita“ von Kay One. Über den 1. Platz freuten sich Anastasia, Katharina, Mlak, Hedda und Mia aus der 4a mit einem tollen Tanz zu „Faded“ von Alan Walker.

 

 

Vorlesewettbewerb

Am Freitag, den 02.03.2018 fand der diesjährige Lesewettbewerb unserer Schule statt.

Im Vorfeld hatten alle Klassen ihre besten Leser und Leserinnen ermittelt (s. Foto) und diese traten nun gegeneinander an.

Als Jury konnten wir die Leiterinnen unserer Kitas Frau Hartenstein und Frau Dasbach, sowie unserer Lehrerin in Elternzeit Frau Grandjean gewinnen.

Alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen lasen zunächst ein Stück aus einen frei gewählten und geübten Text und anschließend einen unbekannten Text vor. Die Entscheidung fiel der Jury nicht leicht, da alle Kinder beeindruckende Leseleistungen zeigten. Als Siegerin stand jedoch am Ende Luisa Sabel aus der Klasse 3a fest. Sie wird am 13.04.2018 unsere Schule beim Vorlesewettbewerb der Schulen der VG vertreten. Wir drücken ihr feste die Daumen.

 

 

 

 

 

Haaschbisch Helau – Schulfassenacht Helau

 

 

 

Schwerdonnerstag war es mal wieder so weit: die Astrid Lindgren Schule feierte ihre große Karnevalsparty! Nach einer stimmungsvollen Begrüßung durch die beiden Moderatoren Hedda und Ben, die gekonnt durch das Programm führten, eröffneten die 2. Klassen mit „Blasmusik und Tamtam“ den bunten Morgen. Ihr „Hulapalu“ brachte den Saal sofort zum Kochen und bei der Zugabe hielt es keinen auf den Stühlen.

 

Anschließend eroberten die Indianer der 3b die Bühne und zeigten mit ihrem Tanz, was Indianer so alles können müssen. Mit bunten Tiermasken präsentierte die 1. Klasse das Fliegerlied, bei dem es wieder alle von den Stühlen riss. Es wurde getanzt und gesungen, was das Zeug hielt.

 

Dass wir nicht nur singen und tanzen können, zeigte die Klasse 3a. Mit ihrem Vortrag „Wenn ich nicht auf der Bühne wär’…“ demonstrierte sie eindrucksvoll, wie man bei den vielen verschiedenen Möglichkeiten wie lobpreisen, boxen oder Wäsche aufhängen den Überblick behalten kann.

 

Danach wurde es wieder laut- mit „Let’s get loud“ ließen es die 4. Klassen krachen. Ausgestattet mit Sonnenbrillen und Basecaps schwangen sie ganz cool die Flaschen und wurden erst nach einer Zugabe von der Bühne gelassen.

 

Die Showtanzgruppe aus Salz unter der Leitung von Carina Herzmann und Maike Fisch präsentierte anschließend einen Tanz der Extraklasse. 10 Superwomen fegten über die Bühne und begeisterten das Publikum mit akrobatischen Einlagen.

 

Die alljährliche Prämierung des besten Kostüms war wie immer eine spannende Angelegenheit. Nach langen Beratungen entschied sich die Jury schließlich für das Kostüm mit der coolsten Frisur- der Clown Nick machte das Rennen.

 

Zum Abschluss folgte der legendäre Auftritt der Lehrer, die sich in diesem Jahr allerdings hinter einer Wand tummelten und nur ein paar Socken tanzen ließen.

 

Ein großes Dankeschön an Herrn Wilming, der wieder dafür sorgte, dass die passende Musik zum richtigen Zeitpunkt lief und unsere Veranstaltung mit einer tollen Stimmung ausklingen konnte.

 

 

 

Wir haben jetzt eine "Westerwälder Tonkiste"

Der Westerwald ist reich an Tonvorkommen und entsprechender Industrie. Dementsprechend wichtig ist es, Grundschulkindern aus dem Westerwald das Thema Ton und seine Einsatzgebiete möglichst anschaulich zu vermitteln.

 

Da es bislang in den Grundschulen an entsprechendem Unterrichtsmaterial fehlte, haben der Bundesverband Keramische Rohstoffe und Industrieminerale e.V. (BKRI) und die Arbeitsgemeinschaft Westerwald-Ton e.V. gemeinsam mit Grundschullehrern und Fachleitern die „Tonkiste für Grundschulen“ entwickelt.

 

In der Tonkiste finden sich zahlreiche Exponate wie Tonproben, kleine Waschbecken, Zündkerzen und Dachziegel, die den Grundschulkindern anschaulich zeigen, dass Ton aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken ist.

 

Mitgliedsfirmen der Arbeitsgemeinschaft Westerwald-Ton e.V. haben sich gerne dazu bereit erklärt, ausgewählte Schulen mit solchen „Tonkisten“ zu unterstützen.

Wir hatten das große Glück, von der Stephan Schmidt KG aus Dornburg/Langendernbach ausgewählt zu werden.

Herr Schmidt überreichte die Tonkiste dem Schülerparlament und beantwortete gerne die Fragen der Schülerinnen und Schüler.

Die Schülersprecherin Luzi Molsberger bedankte sich herzlich im Namen aller Schulkinder und Frau Meyer dankte im Namen des Kollegiums.

 

 

 

 

Teilnahme am Münz- Nikolauslauf

 

Am Sonntag, dem 03.12.2017 fand in Montabaur der diesjährige Münz-Spendenlauf statt.

Bei leichtem Schneefall starteten 20 Laufgruppen um 15:30 Uhr zu einem 1,2 km langen Rundkurs durch die Altstadt von Montabaur. In diesem Jahr war die Laufstrecke besonders anspruchsvoll und einige Steigungen waren zu bewältigen. Die Strecke wurde 30 Minuten lang belaufen.

Eine Gruppe von 16 Kindern mit ihren Begleitpersonen bildete das Team für unsere Schule.

Belohnt wurde dieser tolle Einsatz mit einem Spendengeld von 250 €.

Vielen Dank an die teilnehmenden Kinder und Eltern, sowie an die Firma Münz.

 

 

 

Vorlesetag in der Astrid Lindgren Schule

Am 17. November 2017 war es wieder soweit: Bereits zum 14. Mal riefen DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung ganz Deutschland zur Teilnahme am Bundesweiten Vorlesetag auf und wir waren gerne dabei.

Es ist nachgewiesen, dass Kinder Vorbilder brauchen, die ihnen Lesefreude vermitteln, damit sie später mit mehr Begeisterung selbst zu Büchern, Zeitungen oder E-Books greifen.

Frau Dr. Machalet, Mitglied des Landtags war als Überraschungsvorleserin dabei. Dafür noch einmal ein herzliches Dankeschön.

Für die zweite Jahrgangsstufe gab es ein besonderes Schmankerl: Die Autorin Frau Lahnstein begeisterte die Kinder mit einer Lesung aus ihrem Buch "Die kleine Wolke". Auch ihr sei an dieser Stelle herzlich gedankt.

 

 

Ein bisschen so wie Martin...

Bei der diesjährigen Martinsaktion backte das Kollegium Kuchen, der in der Pause an die Kinder verkauft wurde.

Jeder durfte einen selbstgewählten Obulus gegen den Kuchen tauschen.

Den Erlös der Aktion (ca. 500 €) erhält eine Familie in unserer Schulgemeinschaft, die das Geld dringend benötigt.

 

Schülerversammlung September 2017

Einmal im Monat treffen sich alle Klassen im Eingangsbereich zur Schülerversammlung.

Dort teilt die Schulsprecherin die Ergebnisse des Schülerparlamentes mit

und verkündet die neue Regel des Monats.

Anschließend zeigen Kinder verschiedener Klassen, was sie in den letzten Wochen gelernt haben.

Diesmal sang die Klasse 4 a ein englisches Lied und begleitete es mit dem Glockenspiel.

Die Klasse 2a und 2b erzählte von ihrem Besuch auf dem Bauernhof in Maxsain und stellten ihre angefertigten Tierplakate vor.

 

Besuch des Backes

Die Kinder der Klasse 3a und 3b besuchten am Freitag, den 22. September 2017,

das Backes in Elbingen.

Zuvor hatten sie im Sachunterricht ausführlich

das Thema "Vom Brot zum Korn" bearbeitet.

Mit einer kleinen Wanderung zurück zur Schule endete der interessante Tag.

Lernen durch Bewegung

Kinder lernen ausdauernder, gründlicher und begeisterter, wenn sie ihren Körper mit allen Sinnen dabei einsetzen können.

Auch beim Üben der Diktattexte setzen wir diese Methode ein.

 Das Hüpfdiktat war die beliebteste Station bei der Diktatvorbereitung.

Konzert in der Lanxess- Arena in Köln

 

Gemeinsam mit 4500 Schülerinnen und Schülern anderer Schulen erlebten die Kinder der Astrid Lindgren Schule in Herschbach Oww. ein spektakuläres Konzert in der Lanxess- Arena, bei dem sie die Akteure waren. Schon beim Betreten der größten Multifunktionsarena Deutschlands kamen die Kinder aus dem Staunen nicht mehr heraus und sie konnten kaum glauben, dass sie selbst die „Stars“ der Show sein sollten.

Einige Monate lang hatten sich die Klassen im Musikunterricht intensiv auf diesen großen Auftritt vorbereitet. Unter dem Projekt- Motto „Klasse! Wir singen“ begaben sie sich mit Begeisterung auf eine musikalische Weltreise. Vom englischen „Morning has broken“ über deutsche Volkslieder wie „Kein schöner Land“ und fetzige Kinderlieder bis zum afrikanischen „Siyahamba“ war für jeden Geschmack etwas dabei.

Am 24. Juni war es endlich so weit. Viele Eltern und Geschwister begleiteten die Kinder nach Köln, um das Erlebnis mit ihnen zu teilen. Dabei waren sie nicht nur Zuschauer, sondern wurden bei vielen Stücken animiert, mitzusingen und mitzutanzen. Fasziniert erlebten die Kinder, dass die Lieder mit den Sound- und Lichteffekten eine ganz andere Wirkung hatten wie bei den Proben in der Schule. Das Konzert zeigte allen: singen ist klasse. Wenn mehrere Tausend Kinder zusammen singen, wird daraus ein unvergessliches Erlebnis für alle Beteiligten.

Ein besonderer Dank geht an den Förderverein, der die Finanzierung des Projekts übernommen hat und natürlich an Frau Laudagé, die die Organisation übernommen hat. Ein ganz herzliches Dankeschön auch an die Eltern, die es ihren Kindern erlaubt haben, an diesem tollen Konzert teilzunehmen!

Musical der Viertklässler: "Schule der Träume"

Wintererlebnisse 2017

Die Klasse 1a nutzte das herrliche Winterwetter und machte sich auf zum Schlittenfahren am Haseberg.